19. Internationale Fürstenfelder Naturfototage 2017 – 11. bis 14. Mai Veranstaltungsforum Fürstenfeldbruck

Thema 2017: Rund um das Mittelmeer

Wenn der Naturschutz und die Fotografie eine Symbiose eingehen, dann finden die Internationalen Fürstenfelder Naturfototage vor den Toren Münchens statt. Jährlich treffen sich dort beim größten Natur-Foto-Festival in Europa über 12.000 natur- und fotointeressierte Gäste aus dem In- und Ausland, um Vorträge, Seminare und Foto-Workshops zu besuchen oder am kostenlosen Rahmenprogramm teilzunehmen. Vom 11.-14. Mai 2015 führt die Reise „Rund um das Mittelmeer“.

Spanien ist in diesem Jahr das Gastland auf den Fürstenfelder Naturfototagen. Den Auftakt macht am Donnerstag, den 11. Mai die „Spanische Nacht“ mit der Musikgruppe „Ninos del sol“ und den Tänzerinnen von „Alegria Flamenca“.

Renommierte Referenten, wie José B. Ruiz mit „Spanien – 100% Natural“, Martl Jung mit „Sahara“, Gastone Pivatelli mit „Italiens kleine Flugkünstler“ oder Reiner Harscher mit „Türkei“ stellen auf der Leinwand im Veranstaltungsforum verschiedene Mittelmeerländer und deren Tierwelt vor. Alle Referenten zeigen beeindruckende Bilder und erzählen faszinierende Geschichten. Von der Schönheit der Landschaften und deren Tier- und Pflanzenwelt, aber auch von deren Gefährdung.

Zusätzlich werden auf den Fürstenfelder Naturfototagen sieben Fotografie-Workshops und vier Seminare angeboten.

Die Dauerkarte (Donnerstag bis Sonntag) für € 93 und die Wochenendkarte (Samstag und Sonntag) für € 75 gibt es nur im Vorverkauf, wobei der „Brucker Schmankerl Abend“ am Samstag im Preis enthalten ist. Die einzelnen Vorträge kosten im Vorverkauf zwischen € 5 und € 12. Die verschiedenen Seminare und teils mehrtägigen Workshops kosten im Vorverkauf zwischen € 30 und € 220.

Die verschiedenen Märkte am Wochenende lassen den kostenlosen Programmteil zur großen Natur-Foto-Messe werden. Auf über 2.000 qm stellen über 120 Aussteller ihre Produkte, Dienstleistungen und Aktivitäten im großen Natur-/Fotomarkt vor. Zusätzlich werden eine Reihe kostenloser Kurz-Seminare angeboten.

Im Außenbereich sind die atemberaubenden Greifvogel-Flüge das ideale Fernglas- und Kameratestmotiv. Die Kamera-Servicestation mit Check&Clean bietet einen zusätzlichen Service.

Termin: 11.-14. Mai 2017
Ort: Veranstaltungsforum Fürstenfeld, Zisterzienserweg, 82256 Fürstenfeldbruck
Online-Kartenvorverkauf unter www.glanzlichter.com/kartenshop.cfm

Weitere Informationen sind im Internet unter http://www.glanzlichter.com/fuerstenfeld.cfm erhältlich.
Oder per Post unter projekt natur & fotografie, Schulstraße 7, 56729 Monreal bzw. Tel.: 02651-6764.

DAS PROGRAMM IM DETAIL

Gestartet wird am Donnerstag, den 11. Mai mit dem zweitägigen  Workshop „Einstieg in die Multicopter-Fotografie“, bei dem die Teilnehmer selbstständig mit verschiedenen Multicopter-Modellen fliegen und eigene Foto- oder Filmaufnahmen erstellen.

Zeitgleich beginnt der zweitägige Workshop „Wabi-Sabi – ZEN-Art-Fotografie“, bei dem der bewusste Umgang mit dezenten Farben oder mit gewollter Unschärfe informiert wird.

In 10 Multivisions-Vorträgen zeigen renommierte Referenten beeindruckende Bilder und erzählen faszinierende Geschichten aus den verschiedenen Ländern „Rund um das Mittelmeer“.

Auch in diesem Jahr findet der Auftakt wieder am Donnerstag statt. Wie schon seit vielen Jahren mit einem Konzert, bei dem das Gastland Spanien mit der „Spanischen Nacht“ in Ton und Tanz lebendig wird. Musikalisch mit der Live-Musik von „Ninos del sol“ und tänzerisch mit den Flamenco-Tänzerinnen von „Alegria Flamenca“. Zwischen den verschiedenen Musikblöcken wird mit kurzen Bildsequenzen aus spanischen Regionen oder Themen zum jeweils nächsten Musikblock übergeleitet.

Do. 11.05.  19.30 Uhr:  Spanische Nacht – Konzert mit Bildern: Ninos del sol
Fr.  12.05.  18.30 Uhr: Naturlandschaft Griechenland: Dieter Gandras

Fr.  12.05.  19.00 Uhr: Glanzlichter-Feierstunde: Siegerehrung der „Glanzlichter“-Gewinner

Sa. 13.05.  09.30 Uhr:   AEFONA – Förderung der Fotografie und Naturschutz: Pablo Bou Mira

Sa. 13.05.  10.00 Uhr:   Spanien – 100% Natural: Josè B. Ruiz

Sa. 13.05.  13.00 Uhr:   Sardinien und Korsika – Natur im Mittelmeer: Martin Sinzinger

Sa. 13.05.  16.30 Uhr:   Sahara – Wüstenabenteuer mit dem Fahrrad: Martl Jung

So. 14.05.  09.30 Uhr:   Von den Alpen zur Adria – Die Natur an der Soča: Martin Sinzinger

So. 14.05.  10.35 Uhr:   Italiens kleine Flugkünstler: Gastone Pivatelli

So. 14.05.  13.00 Uhr:   Natur am europäischen Mittelmeer: Dieter Gandras

So. 14.05.  16.00 Uhr:   Türkei – zauberhafte Landschaften und uralte Kulturen: Reiner Harscher

In 7 Fotografie-Workshops und 3 Seminaren können sich die Besucher über spezielle Themen zur Fotografie in Theorie und Praxis informieren.

Do./Fr. 11.05./12.05.:    Einstieg in die Multicopter-Fotografie: Paul Eschbach (zweitägiger Workshop)

Do./Fr. 11.05./12.05.:    Wabi-Sabi – ZEN-Art-Fotografie: Hermann J. Netz (zweitägiger Workshop)

Fr.  12.05.  10.00 Uhr: Capture One vs. Lightroom: Frank Werner (ganztägiges Seminar)

Sa. 13.05.  11.15 Uhr:   Reisefotografie: Reiner Harscher (3-stündiges Seminar)

Sa. 13.05.  11.15 Uhr    CEWE-Fotobuch: Andreas Scholz (4,5-stündiger Workshop)

Sa. 13.05.  11.15 Uhr:   Landschaftsfotogr. im Mittelformat: Rainer Pietrowsky (4-stündiger Workshop)

Sa. 13.05.  11.15 Uhr:   Multishot-Techniken mit Olympus: Martin Müllner (4-stündiger Workshop)

So. 14.05.  11:15 Uhr:   Timelapse-Fotografie: Christoph Kopp (3-stündiges Seminar)

So. 14.05.  11.15 Uhr:   CEWE-Fotobuch: Andreas Scholz (4,5-stündiger Workshop)

So. 14.05.  11.15 Uhr:   Digitale Makrofotografie: Max Watzinger (4,5-stündiger Workshop)

Am Wochenende beginnt dann das kostenlose Rahmenprogramm auf der 7.500 qm großen Veranstaltungsfläche. Große Fotoausstellungen mit annähernd 300 ausgestellten Bildern inklusive aller Gewinnerbilder des Naturfoto-Wettbewerbs „Glanzlichter“ gibt es zu sehen.

Am Samstagmorgen, 13. Mai, bietet ein großer Bauernmarkt seine Produkte direkt im Gebäudetrakt neben dem Fotomarkt an. Über 20 Direktvermarkter aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck verkaufen hier ihre Produkte.

Eine der Hauptattraktionen der Fürstenfelder Naturfototage ist am Wochenende der große Natur-/
Fotomarkt
. Mit über 120 Ausstellerständen auf 2.000 qm Ausstellungsfläche in vier Sälen und im Freigelände gibt es in Deutschland keine größere öffentliche Fotomesse, die kostenfrei ist.

Im Fotomarkt werden die neuesten Kameramodelle und auch das entsprechende Spezialzubehör vorgestellt. Der Besucher kann sich über verschiedenen Möglichkeiten zu Bildbearbeitung und Bildverwaltung, Fotoreisen und Workshops, Fotobücher und Fotoversicherungen informieren.

Im Naturmarkt zeigen viele Umweltschutz-Organisationen und Firmen ihre Aktivitäten, Projekte und Produkte für den Naturschutz. Zusätzlich werden eine Reihe kostenloser Kurz-Seminare angeboten. Im Freigelände auf den großen Wiesenflächen wird dieser Themenbereich fortgesetzt und er bietet für jeden Besucher interessante Fotomotive.

Über 350 Mitarbeiter der Aussteller stehen zwei Tage lang Rede und Antwort.

In der großen Kamera-Servicestation bieten die führenden Kamerahersteller Canon, Nikon, Olympus und Sony einen kostenlosen Service zur Überprüfung und Reinigung Ihrer System-Kameras an.

Im Außenbereich direkt an der Flugwiese stellen auf über 70 Metern Länge viele bekannte Fernglas-, Spektiv- und Teleobjektiv-Anbieter ihre Produkte für einen Fernoptik-Praxistest zur Verfügung.

Atemberaubende Greifvogel-Flugvorführungen finden im Außenbereich statt. Falkner lassen mehrmals täglich die majestätischen Greife hoch über dem Kloster Fürstenfeld frei kreisen und erklären den Besuchern die Charakteristiken der entsprechenden Vögel.

Das kulinarische und gesellige Highlight findet am Samstagabend, 13. Mai, statt. In der gemütlichen Festhalle des Brauhaus Bruck wird der Brucker Schmankerl Abend wieder Gelegenheit zu Gesprächen zwischen Besuchern, Referenten und Fotomarkt-Mitarbeitern bieten.

Weitere Informationen sind im Internet unter http://www.glanzlichter.com/fuerstenfeld.cfm

 
Teilen