EHC Red Bull München: Konrad Abeltshauser ist „Verteidiger des Jahres“

Konrad Abeltshauser ist „Verteidiger des Jahres“

München, 5. März 2017. Konrad Abeltshauser vom Deutschen Meister EHC Red Bull München ist „Verteidiger des Jahres“. Dies ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage der DEL und der Fachzeitschrift Eishockey NEWS bei den Trainern und Managern aller 14 DEL-Klubs sowie den Experten von Telekom Eishockey. Der 24 Jahre alte Abwehrspieler gehörte während der abgelaufenen Hauptrunde zu den Defensiv-Stützen der Red Bulls und verbuchte mit zehn Toren und insgesamt 31 Scorerpunkten seine sowohl tor- als auch punktbeste Spielzeit als Eishockeyprofi. Zudem weist er mit einem Plusminus-Wert von +24 die beste Bilanz aller DEL-Verteidiger aus.

„Es gibt so viele gute Verteidiger in der Liga. Insofern ist es eine große Ehre, diese Auszeichnung zu bekommen. Ich freue mich sehr“, sagte Abeltshauser bei der „5. Gala des Deutschen Eishockeys“ nach der Preisverleihung am Samstagabend in Köln. Der 1,95 Meter große Abwehrspieler wechselte nach einem sechsjährigen Nordamerika-Gastspiel im Januar 2016 zum EHC Red Bull München und absolvierte seitdem 73 Partien (14 Tore, 24 Assists) für die Roten Bullen. Zwischen 2009 und 2013 spielte er in der Quebec Major Junior Hockey League für die Halifax Mooseheads, mit denen er den prestigeträchtigen Memorial Cup gewann. Danach führte ihn sein Weg in die AHL, wo er für Worcester Sharks und Chicago Wolves insgesamt 127 AHL-Partien absolvierte.

Neben Abeltshauser wurden bei der Preisverleihung auch Patrick Reimer („Spieler des Jahres“ und „Stürmer des Jahres“), Gustaf Wesslau („Torhüter des Jahres“), Maximilian Kammerer („Rookie des Jahres“) und Rob Wilson („Trainer des Jahres“) geehrt.

 
Teilen