Porschefahrer rast mit über 100 km/h durch den Altstadtringtunnel

Porschefahrer rast mit über 100 km/h durch den Altstadtringtunnel
Symbolbild

Am Montag, 13.03.2017, fiel Beamten der Münchner Verkehrspolizeiinspektion Verkehrsüberwachung ein Pkw auf, der um kurz vor 10.30 Uhr, mit weit überhöhter Geschwindigkeit in den Altstadtringtunnel einfuhr.

Da das zivile Fahrzeug der Beamten mit einem Videosystem ausgerüstet war, konnte der Verstoß entsprechend dokumentiert werden.

Der Fahrer des Porsche war mit einer Spitzengeschwindigkeit von ca. 130 km/h im Altstadtringtunnel unterwegs, wobei das eingebaute Videosystem eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 119 km/h errechnete.

Die Polizeibeamten konnten den Porsche-Fahrer anhalten und kontrollieren. Als Erklärung für die erhebliche Geschwindigkeitsüberschreitung gab der 45-jährige Münchner an, dass er seinen Porsche, den er vor fünf Tagen erst gekauft hatte „ausprobieren“ wollte.

Den 45-Jährigen erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 880 Euro, zuzüglich Auslagen und Gebühren, sowie zwei Punkte im Verkehrszentralregister und ein zweimonatiges Fahrverbot.

 
Teilen